Die Rolle des Kapitäns übernehmen

Ob Webseite oder Webshop: Das Prinzip «Content is King» gilt immer. Deshalb braucht es ein einfach zu bedienendes Werkzeuge, welche das Verwalten von Inhalten zum Kinderspiel macht.

Ganz ehrlich: Mir ist es ein grosses Anliegen, zuverlässige und skalierbare Webseiten und Webshops zu entwickeln. Dazu ist aber ein tiefgreifendes Wissen über das zugrundeliegende System unabdingbar. Deshalb biete ich auch nicht zehn oder 20 unterschiedliche Möglichkeiten an, sondern beschränke mich auf eine kleine Auswahl. Dafür haben sich diese über eine lange Zeit bewährt und sind mehrfach praxiserpropt. Zur Zeit sind das:

Und übrigens: Die praxisbezogene Schulung mit dem System und der Support (auch nach Abschluss des Projekts) ist eine Selbstverständlichkeit.

Content Management

Für Kundenprojekte aller Grössenordnungen steht seit 2015 CraftCMS im Einsatz. 2014 Gewinner des «Critics Choice Award», ist es eines der modernsten Content Management Systeme überhaupt. CraftCMS überzeugt vor allem durch eine durchdachte, einheitliche Bedienung, einer überragenden Flexibilität (auch für Entwickler) und der hohen Performance.

Alternativ kann zur Umsetzung des Webprojekts auch Wordpress als CMS verwendet werden.

Shoplösungen

Der Erfolg eines Webshops steht und fällt mit dessen Einfachheit und Zuverlässigkeit. Eine leicht zu bedienende Verwaltungsoberfläche für den Shopbetreiber ist dabei nur der Anfang.

Nicht selten wachsen die Anforderung (und somit auch die Komplexität) an einen Webshop mit der Zeit (und den Kunden). Um diese Herausforderungen schnell und kosteneffizient zu meistern, setzt Webstudio Zimmerli auf Lemonstand und OpenCart.

Kundenspezifische Erweiterungen

Nicht immer lassen sich alle Anforderungen mit «out-of-the-box» Funktionalitäten des verwendeten Systems oder der verfügbaren Modulen abdecken.

Ein auf die eigenen Anforderungen entwickeltes Modul schafft die Möglichkeit spezifische Unternehmensabläufe exakt und ohne Kompromisse abzubilden.


Siehe auch: Webentwicklung